KARSTEN TROYKE

Home Termine Galerie CDs Media Programme Kontakt Vita Links News English

Remember Josh

Impressum

 

 

1. Frühere Veranstaltungen - archive click here

 

 

2. Nächste Veranstaltungen - upcoming events:

 

 

 

Mi, 15.11.2017, Österreich, Wien, Ehrbar Saal, 20:00 Uhr
Klezmore Festival

Bettina Wegner & Karsten Troyke im Konzert
Gitarre: El Alemán

Bettina Wegner gilt spätestens seit den 80er Jahren als DIE deutschsprachige Liedermacherin. Ihr Lied "Kinder" (Sind so kleine Hände) oder die Veranstaltungsreihen "Eintopp" und "Kramladen" sind genau so unvergessen wie Ihre gemeinsamen Konzerte und Tourneen mit Joan Baez, Angelo Branduardi, Susan Vega, Georg Danzer, Konstantin Wecker und Ludwig Hirsch. Nachdem sie im Jahr 2007 ihren Abschied von Beruf und Tournee-Leben gegeben hat, sind ihre Konzerte seltene Ereignisse geworden. Sie singt immer noch gern und mit dem Singen wird sie niemals aufhören (können).
Nicht "cool sein", sondern sich zeigen, nicht "Spaß haben wollen" als Ausdruck von Resignation, sondern offenes Lachen und Fragen in Liedern. Bettina, mit Berliner Charme ("Ick probier' 'et einfach mal") und mit der Sensibilität, für die sie steht, läßt die verschiedenen Facetten von Melancholie, eine latent spürbare Aggressivität berühren. Das zornige Crescendo, durch kräftiges Stimmen-Vibrato noch gesteigert, wird gebrochen durch lockere und sogar selbstironische Moderation, der eine selbstverständliche Menschenliebe zugrunde liegt.
Karsten Troyke, der vor allem als Interpret jiddischer Lieder einen Namen hat, weiß einen ganz anders differenzierten Ton anzuschlagen, selbst bei beklemmender Thematik gelingt es ihm noch, das Zynische mit dem Komischen, das Grauenhafte mit dem Grotesken zu verbinden. Seine Stimme wirkt zwar weniger "schön", aber nicht minder eindringlich, und hat eine erstaunliche Wandlungsfähigkeit.
Jens-Peter Kruse spielte bereits im Alter von 14 Jahren in der Begleitband des Folklore-Ensembles "Fritz-Reuter" Gitarre. Mit 17 Jahren folgte eine Ausbildung auf der klassischen Gitarre, gleichzeitig spielte er in seiner ersten eigenen Rockband E-Gitarre. Er arbeitete dann als Bühnenmusiker und Komponist am Theater Anklam, gründete später das Puppenmusiktheater "Zauberton". Seit 2008 widmet er sich in seinen Solo-Programman besonders der spanischen Gipsy-Musik, es wurde der Bühnenname "El Alemán" kreiert. Es folgten Auftritt im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie, in Paris, auf Mallorca.... Zusätzlich arbeitet er aber weiter als Komponist, Puppenspieler und Begleitgitarrist bei verschiedenen Musikprojekten, z.B. mit Bettina Wegner, Karsten Troyke, Suzanna und Eva Maria Hagen.

Außer den bekannten und neueren Liedern Bettina Wegners sind gemeinsam geschriebene Lieder, Chansons, sowie Lieder in jiddischer Sprache in diesem Programm zu erleben.
Foto: Lutz Baumann, Dietmar Meixner, Miriam Pfeiffer

 

Ehrbar Saal
Mühlgasse 30
1040 Wien
Telefon: +43 676 512 91 04

Tickets: http://tickets.klezmore-vienna.at/at/bettina-wegner-karsten-troyke-jens-peter-kruse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sa, 18.11.2017 Berlin, Café Sibylle, 19:00 Uhr

Karola Nitsch CD-Release

Am Küchentisch live, aber in hoher Klangqualität, aufgenommen und alles gesungen, was sie liebt. Musikalisch dabei waren: El Alemán, Daniel Weltlinger, Miron Nitsch, Karsten Troyke.

 

Die CD wird präsentiert und alles - und noch mehr - nocheinmal gesungen in dem herrlichen Café Sibylle! Musikalisch dabei: El Alemán, Daniel Weltlinger, Miron Nitsch, Karsten Troyke.

Café Sibylle
Karl-Marx-Allee 72 - 10243 Berlin

Telefon 030 - 29 35 22 03
E-Mail info@cafe-sibylle.de

 

 

 

 

 



So, 19.11. Duisburg, Jüdische Gemeinde, 15:30 Uhr

Konzert mit Sharon Brauner, Karsten Troyke, Daniel Weltlinger & Harry Ermer
mit freundlicher Unterstützung des Zentralrats der Juden

Sharon Brauner und Karsten Troyke: „Zusammen? Ja, und ob!“

Das gemeinsame Programm heißt Ikh Hob Dikh Tsifil Lib und besteht aus Klezmer, jiddischen und hebräischen Liedern sowie Evergreens im neuen Gewand.

Jüdische Gemeinde
Duisburg-Mülheim/Ruhr-Oberhausen K. d. ö. R.
Springwall 16, 47051 Duisburg


 

 

 

 

 

 

 

 

Do, Fr, Sa 23.-25.11.2017, Berlin, Theater unterm Dach, 20:00 Uhr

Die Saat von Gustav Regler

aus dem Gustav-Regler-Projekt von Miriam Sachs

nach einem Kapitel aus Gustav Reglers Roman
 

Ein dialogischer Zweikampf um das Thema Krieg...
...Glauben, Glaubenskriege und Ideale – und deren Perversion durch Politik und Wirtschaft.

Der spätere Bauernkriegs-Rebell Joß Fritz (Leo Solter) ist eigentlich auf der Flucht, und landet – traumatisiert vom mißlungenen ersten Versuch eines Aufstandes – im Puff. Dort trifft er auf Martin  (Karsten Troyke), der Joß das Leben rettet und zur Flucht verlhilft – in einen neuen Krieg.

Gustav Reglers Roman DIE SAAT spielt im Mittelalter, wurde 1934 geschrieben im Exil und ist von überraschender Aktualität: zuweilen schlagen sich die beiden Protagonisten, der Idealist Joß und dessen abgeklärter und mit allen Wassern gewaschene Freund Martin mit Kaisern, Kreuzzüglern und Kriegstreibern herum, deren Hetzreden erstaunlicherweise fast wie AfD und Pegida-Parolen klingen... und marschieren (nicht nur) durch die Kriege ihrer Zeit.

mit Karsten Troyke (Martin), Leo Solter (Joß) und Miriam Sachs (Erzähler-Stimme)
Regie, Szenographie: Miriam Sachs
Licht: Christian Maith

THEATER UNTERM DACH, Danziger Straße 101 / Haus 103, 10405 Berlin

E-Mail theateruntermdach(at)gmail.com

 

 

 

 

 


 

So, 26.11.2017 Dortmund, Jüdische Gemeinde, 17:00 Uhr

Konzert mit Sharon Brauner, Karsten Troyke, Daniel Weltlinger & Rolf Zielke
mit freundlicher Unterstützung des Zentralrats der Juden

Prinz-Friedrich-Karl-Str. 9,

44135 Dortmund.

Tel.: 0231 / 5574720

 

 

 

 

 

 

 

 

 


So, 3.12. Düsseldorf, Jüdische Gemeinde, 15:00 Uhr

Konzert mit Sharon Brauner, Karsten Troyke, Daniel Weltlinger & Harry Ermer
mit freundlicher Unterstützung des Zentralrats der Juden

Paul-Spiegel-Platz 1
D-40476 Düsseldorf

Tel.: 0211 / 46 91 20
E-Mail: info@jgdus.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fr, 8.12.2017, Berlin, Theater unterm Dach, 20:00 Uhr

Die Saat von Gustav Regler

aus dem Gustav-Regler-Projekt von Miriam Sachs

nach einem Kapitel aus Gustav Reglers Roman

 

 

 

 

Ein dialogischer Zweikampf um das Thema Krieg...
...Glauben, Glaubenskriege und Ideale – und deren Perversion durch Politik und Wirtschaft.

Der spätere Bauernkriegs-Rebell Joß Fritz (Leo Solter) ist eigentlich auf der Flucht, und landet – traumatisiert vom mißlungenen ersten Versuch eines Aufstandes – im Puff. Dort trifft er auf Martin  (Karsten Troyke), der Joß das Leben rettet und zur Flucht verlhilft – in einen neuen Krieg.

Gustav Reglers Roman DIE SAAT spielt im Mittelalter, wurde 1934 geschrieben im Exil und ist von überraschender Aktualität: zuweilen schlagen sich die beiden Protagonisten, der Idealist Joß und dessen abgeklärter und mit allen Wassern gewaschene Freund Martin mit Kaisern, Kreuzzüglern und Kriegstreibern herum, deren Hetzreden erstaunlicherweise fast wie AfD und Pegida-Parolen klingen... und marschieren (nicht nur) durch die Kriege ihrer Zeit.

mit Karsten Troyke (Martin), Leo Solter (Joß) und Miriam Sachs (Erzähler-Stimme)
Regie, Szenographie: Miriam Sachs
Licht: Christian Maith

THEATER UNTERM DACH, Danziger Straße 101 / Haus 103, 10405 Berlin

E-Mail theateruntermdach(at)gmail.com

 

 

 

 

 

 

 

 

Sa, 16.12.2017, Berlin, Ballhaus Berlin, 20:00, Einlass 19:00 Uhr

Die Wiederholung vom Sturmtag 5. Oktober!
EIN ABEND MIT Karsten Troyke & Trio SCHO & Jan Hermerschmidt
Theater-Lieder, Folksongs, Jazz – nicht nur auf Jiddisch -

 

KARSTEN TROYKE
Seit den frühen 1980er Jahren ist er auf der Bühne
, wirkte in Hörspielen mit, arbeitete als Synchronsprecher und war in sehr unterschiedlichen Bühnenstücken zu sehen. Als ein Botschafter des Jiddischen Liedes bereiste er seit 1989 eine Reihe von Ländern, u.a. Polen, Frankreich, Belgien, Norwegen, Dänemark, Australien, Israel, USA, Kroatien, Schweden.
Troyke wird vor allem nachgesagt, daß er mit den schwierigsten Texten und ambivalenten Gefühlslagen spielen kann als Entertainer, sehr differnzierte Ausdrucksformen nutzt und man nie genau weiß, wie ernst oder ironisch er einen Text nimmt. Beklemmendes kann er mit Leichtigkeit bringen und Humor kann zu Tränen rühren.

 

TRIO SCHO

Die Präsenz russischer Musik ist seit den 1990er Jahren charakteristisch für bestimmte Stadtteile Berlins (z. B. Prenzlauer Berg), in denen die Immigration von Menschen aus der einstigen Sowjetunion auch zu einer Integration geführt hat. Das Trio Scho steht mit seinen zahlreichen Projekten wie kaum eine andere Gruppe hierfür... (wikipedia)

Gennadij Desatnik ( Violine, Gitarre, Gesang)
Valery Khoryshman (Akkordeon, Gesang)
Alexander Franz (Kontrabass, Gesang

 

JAN HERMERSCHMIDT

...ist ein einzigartiger Musiker und Klarinettist. Er beherrscht mögliche und unmögliche Stilistiken und bleibt doch er selbst. Ob Hermerschmidt Klezmer, Klassik, Jazz, Avantgarde...beseelt und virtuos auf allen möglichen Klarinetten spielt, immer ist sein individueller Einfluß auf die gerade entstehende Musik zu fühlen und macht sie so zu einem einzigartigen Erlebnis.

Chausseestraße 102

10115 Berlin

Plätze reservieren unter: +49 30 2827575

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So, 17.12. Regensburg, Jüdische Gemeinde, 17:00 Uhr

Konzert mit Sharon Brauner, Karsten Troyke, Daniel Weltlinger & Harry Ermer
mit freundlicher Unterstützung des Zentralrats der Juden

 

Sharon Brauner und Karsten Troyke: „Zusammen? Ja, und ob!“

Das gemeinsame Programm heißt Ikh Hob Dikh Tsifil Lib und besteht aus Klezmer, jiddischen und hebräischen Liedern sowie Evergreens im neuen Gewand.

 

 

 

 

 

 

Am Brixener Hof 2, 93047 Regensburg,

Telefon: 0941 57093

 

 

 

 

 

 

 


Sa, 23.12.2017, Berlin, Prenzlauer Berg, PANDA Theater 16:00 Uhr / 19:00 Uhr
Nachmittags- und Abendvorstellung
Karsten Troyke & Suzanna.

Am Klavier: Götz Lindenberg, Violine: Daniel Weltlinger

 

Photo - Roman Ekimov


'Das etwas andere Weihnachtsprogramm'


Lassen Sie sich überraschen durch 'Das etwas andere Weihnachtsprogramm' mit Suzanna, Karsten Troyke und Götz Lindenberg. Mit Liedern und Texten von Erich Mühsam, Georg Kreisler, Friedrich Hollaender, Alexandra, jiddischen und Roma-Liedern, eigenen Kompositionen von Götz Lindenberg u.v.m... Drum herum auch der herrliche Lucia Weihnachtsmarkt in der Kulturbrauerei.


PANDA Theater im kleinen Hof der Kulturbrauerei
Knaackstr. 97, 10435 Berlin, U-Bhf Eberswalder Str.
Karten: info@panda-theater.de

 

 

 

 

 

 

 

 

Do, 28.12.2017, Schenkenberg, Scheune, 20:00 Uhr
 

Karsten Troyke & Trio Scho & Emil Goldschmidt

Yiddish Tango, Russian Swing und Songs aus Berlin von gestern bis heute präsentieren der Berliner Sänger Karsten Troyke und das aus der Ukraine stammende Trio Scho. Als einer der bedeutendsten Interpreten jiddischen Liedguts wird Karsten Troyke vor allem nachgesagt, dass er mit den schwierigsten Texten und ambivalenten Gefühlslagen spielen kann. Beklemmendes kann er mit Leichtigkeit bringen und Humor kann zu Tränen rühren...
Mit Leichtigkeit bringt das Trio Scho "Old Russian Pop Songs", begleitet Troykes jiddische Lieder mit Tango & Swing, diese nach Odessa klingende Melange wird noch gewürzt mit der Klarinette Emil Goldschmidts, einem der wichtigsten jüngeren Musiker der weltweiten Klzemer-Szene.

 

Pfarrscheune Schenkenberg
Vierzehner Reihe 2, 04509 Schenkenberg

Telefon 034202 56524